Die Klasse 4b besuchte am 10.12.2018 das SMZ und stellte Trickfilme her

Gepostet am Aktualisiert am

Als wir im Medienzentrum ankamen hat uns Frau Bresch empfangen. Dann hat sie uns erst einmal die App erklärt, mit der man Trickfilme herstellt. (Mathilda)

PrivatDie Erstellung eines Trickfilmes läuft folgendermaßen ab: Man stellt Playmobil- oder Legofiguren auf und macht dann ein Foto. Nach dem Foto schiebt man die Figur ein ganz kleines Stück weiter und immer so weiter.  (Rebecca)

5 Bilder stellten eine Sekunde dar und deswegen waren die meisten Filme sehr kurz, unser Film hatte um die 205 Bilder! Er hat 41 Sekunden gedauert, also ziemlich lange. (Leticia)

Die Fotos haben wir mit Tablets gemacht. Wir haben sogar Ton aufgenommen. Das war sehr schwierig, weil alles aufeinander abgestimmt sein musste. (Agnes)

In unserem Trickfilm handelte es sich um Weihnachten und einen bösen Wolf der Geschenke geklaut hat. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht. (Ella)

Unser zweiter Film handelte von einem Baby das laufen gelernt hat. Es hat riesen Spaß gemacht. Danach hat Frau Bresch mir ein Tablet gegeben mit einer Klavier-App. (Violetta)Privat

Für den Ton kann man seine Stimme aufnehmen. Aber man kann auch Musik nehmen und Soundeffekte gibt es auch. So einen Film würde ich noch einmal drehen. Mir hat es gefallen. (Linus)

Als alle fertig waren, haben wir alle Filme angeschaut. Leider mussten wir danach wieder zur Schule zurück fahren. (Sophia)

PrivatDie Kinder der Klasse 4b waren alle total begeistert und möchten sich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei Frau Bresch bedanken.

Die Erfahrungen, die wir im Medienzentrum sammeln konnten, wurden gleich zu Hause stolz präsentiert und mit der Produktion weiterer Trickfilme vertieft.

 

Autor:  Klasse 4b