Winter im Wald mit der Klasse 2b

Gepostet am Aktualisiert am

Wie sieht die Spur eines Fuchses im Schnee aus?
Wie fühlt sich das Winterfell des Rehs an?
Wie verbringt der Dachs die Wintermonate?
Dies und noch viel mehr lernten die Kinder der Klasse 2b, die am Montag, den 05. Februar, bei winterlichen Temperaturen einen Vormittag im verschneiten Wald verbringen durften. Frau Martina Hörsch, freiberufliche Mitarbeiterin der Waldpädagogik Karlsruhe, zeigte den Kindern viele Spuren von Tieren, die im Wald leben, aber selten zu sehen sind. Als die Kinder dann selbst auf Spurensuche gingen, fanden sie außer einigen Fraßspuren auch die Fußstapfen eines Fuchses im Schnee und die Hinterlassenschaft eines Feldhasen. Wie gut die Tiere in ihrer Umgebung getarnt sind, wurde schnell deutlich, als die Schülerinnen und Schüler zwölf Holztiere suchen durften, die Frau Hörsch im Wald versteckt hatte. Beim anschließenden Bewegungsspiel konnten die Kinder zeigen, was sie alles über die verschiedenen Überwinterungsstrategien der Tiere gelernt hatten. Auch für das freie Spiel im winterlichen Wald blieb genügend Zeit. Dieser Vormittag hat den Kindern nicht nur großen Spaß gemacht, die Schülerinnen und Schüler konnten ihr Wissen über das Leben der Tiere im Winter auch erweitern und vertiefen.
(G. Frisch, Klassenlehrerin der Kl. 2b)