Standby-Projekt der KEK mit der Klasse 4a

Gepostet am

KEK1 Beim Standby-Projekt haben wir Stromfresser entdeckt. Wir durften von Tisch zu Tisch gehen und verschiedene Geräte ausprobieren, wie viel Strom sie benötigen. Dabei haben wir herausgefunden, welche Geräte Stromfresser sind. Danach durften wir Messgeräte mit nach Hause nehmen und dort Geräte messen. Dabei kamen viele Geräte raus, die sehr viel Strom verbrauchen. Frau Groh (die Frau, die das Projekt mit uns gemacht hat), hat uns etwas über erneuerbare und fossile Energie erzählt und erklärt, was besser für die Umwelt ist.

KEK2Zu den erneuerbaren Energien gehören die Windkraft und die Sonne. Zu den fossilen Energien gehören die Kohle, Erdöl und Erdgas. Alle fossilen Arten brauchen Millionen von Jahren, um nachzuwachsen. Außerdem gibt es noch Atomkraftwerke. Praktisch ist, dass die Atomkraft viel Strom erzeugt. Aber es gibt auch viele Nachteile, z. B. dass die Strahlung lebensgefährlich ist. Deswegen möchte keiner ein Atommülllager in der Nähe haben.

(Inka und Luise)

„KEK“ heißt übrigens: „Karlsruhe Energie- und Klimaschutzagentur“