Projekttage „Via Niños“

Gepostet am

Am 26. und 27. Juni wurden klasseninterne Projekttage in der Waldschule Via9durchgeführt. Schon seit einigen Jahren unterstützt die Waldschule im Rahmen einer Patenschaft einen gemeinnützigen Verein namens „Via Niños“, der sich für hilfsbedürftige Kinder, Jugendliche und deren Familien in Ecuador einsetzt.     Um die Waldschulkinder darüber ins Bild zu setzen, was „Via Niños“ genau macht und warum es so wichtig ist, solche Hilfsorganisationen zu unterstützen, setzten wir uns zwei Tage lang intensiv mit dem Land Ecuador auseinander. Wir begannen mit der geographischen Orientierung auf der Weltkarte und informierten uns über landeskundliche Besonderheiten wie Staatswappen, Sprache, Einwohnerzahl, heimische Tierarten, u.a.. Da Mais ein Grundnahrungsmittel in Ecuador darstellt, wurde in einigen Klassen Maisbrot gebacken und Polenta gekocht. Ninos1Die Erst- und Zweitklässler bastelten Perlenfangbecher, mit denen ecuadorianische Kinder gerne spielen. Dann kam natürlich das ernste Thema „Straßenkinder“ zur Sprache und angesichts der Lebensbedingungen vieler Kinder in Ecuador, die nicht die Möglichkeit haben, eine Schule zu besuchen und sich stattdessen ihren Lebensunterhalt mit harter Arbeit verdienen müssen, relativierte sich die zeitweise Schulunlust unserer Kinder doch ein wenig und machte sie betroffen und nachdenklich. Ein Bewusstsein dafür, wie gut es uns hier in Deutschland geht, wurde angebahnt und vertieft durch die Anfertigung von Collagen zu den Themen „arm und reich“ oder „Kinderrechte“. Ninos2Ein Höhepunkt der Projekttage war sicherlich die beeindruckende Powerpoint-Präsentation von Fotos aus Ecuador, Via5dargebracht von Herrn und Frau Bohne, die bei „Via Niños“ arbeiten und in Ecuador auch zeitweise gelebt haben, sodass sie ganz authentisch dazu berichten und die vielen Fragen der Kinder beantworten konnten.
Abgerundet wurden die Projekttage schließlich durch einen kleinen gemeinsamen Abschluss im Schulhof, wo alle Klassen ihre Ergebnisse den anderen Kindern vorstellten und das Ehepaar „Bohne“ den Erlös des Kuchenverkaufs der Klasse 4a in Höhe von 190€ überreicht bekam, damit „Via Niños“ ihre Arbeit in Ecuador wieder ein kleines Stück vorantreiben können.

Fazit: Die Projekttage waren für alle Beteiligten ein voller Erfolg und es war erstaunlich, wie intensiv sich selbst unsere Kleinsten mit diesem ernsten Thema auseinandergesetzt haben!

(N. Lenz)

Logo