Die Klasse 3b war in Neureut „dem Müll auf der Spur“

Gepostet am

In Sachen Umweltschutz unterwegs waren weit über 150 Helferinnen und Helfer (Schülerinnen und Schüler der Nord- und Südschule, die Klasse 3b der Waldschule sowie des Gymnasiums), Mitarbeiter des Außendienstes der Ortsverwaltung, eine Gruppe des Neureuter Schwarzwaldvereins, der Hagsfelder Werkstätten vom Neureuter Zweigbetrieb, der Bürgerverein Siedlergemeinschaften Neureut-Kirchfeld.Saeuberung2Ausgestattet mit Zangen, Handschuhen und orangefarbenen Müllsäcken sind sie am vergangenen Mittwoch wiederum einen Vormittag lang zum 44. Mal innerhalb der Neureuter Gemarkung fleißig gewesen – die jungen und älteren Helfer und Helferinnen bei der Aktion „Saubere Gemarkung“. Nach einigen Stunden Arbeit haben sie Neureut zu einem noch gepflegteren Erscheinungsbild verholfen.
Schönes Maiwetter herrschte, als stellvertretender Hauptamtsleiter Helge Wächter und Klaus Gladhorn vom Bauamt am vergangenen Mittwoch morgen um 8 Uhr eine kleine Helferschar im Bauhof begrüßte, die weiteren „Mitarbeiter“ waren bereits vor Ort in entsprechende Gruppen eingeteilt und im Einsatz.
Nach Abschluss der Sammelaktion erhielten die Helfer im Feuerwehrhaus eine kleine Stärkung. Ortsvorsteher Jürgen Stober freute sich dabei über ihr Engagement im Umweltschutz und bedankte sich, auch im Namen des Ortschaftsrates, für die Mitarbeit, den „Wohlstandsmüll“ zu beseitigen.
Die Aktion wurde wiederum in Kooperation mit den Karlsruher „Dreck weg Wochen“ durchgeführt!

(Anette Gerold, Ortsverwaltung Neureut “Neureuter Nachrichten”)